Island

Island"Island, eine Komposition in Bild, Ton und Text"

Eine einzigartige Komposition aus faszinierenden Bildern der großartigen Landschaften Islands, sowie musikalischen "live"-Aufnahmen und Zitaten aus Belletristik und historischen Reisebeschreibungen bilden ein Arrangement für Auge und Ohr. Zurück lehnen, in den Bildern schwelgen, der Musik lauschen und die Texte genießen, das ist Anspruch und Anliegen mit dem Michael Robohm seine Schau gestaltet hat.
Bergwandern, Fotografie, Musik und Literatur, diese Leidenschaften von Adelheid und Michael Robohm schlagen sich in ihrer Präsentation einer fünfwöchigen Reise durch Island nieder. Die an sich karge und eintönige, von Vulkanen und Gletschern geprägte Landschaft, weist immer wieder Stellen mit geradezu verschwenderischen Farben und Formen auf. Auch abseits der touristischen Höhepunkte mit Geysiren und Wasserfällen gibt es phantastische Ausblicke zu entdecken.
Aufgelockert wird der Vortrag durch Reisebeschreibungen vergangener Jahrhunderte, deren Verfasser ohne das Medium der Fotografie ihr Publikum zu fesseln wussten. Entscheidend für eine gelungene Inszenierung sind die Beiträge befreundeter Musiker. Steffen Haase, Fagott; Anselm Riethdorf, Cello und Sprecher; Adelheid Robohm mit Flöte und Orgel; sowie Alexander Görlich mit Improvisationen am Klavier haben sich von den Bildern inspirieren lassen.
Einige Eindrücke sehen Sie hier